Aktuelles Schach

Schach: Südschwäbische Jugend-Einzelmeisterschaft

Nach 9 Jahren (damals wurde es im Pfarrheim ausgetragen) kehrte dieses Turnier am 26. und 27.10.2019 zurück nach Martinszell.
Zwei Tage lang kämpften 30 junge Allgäuer Schachtalente in der MZH Oberdorf um die Punkte und die begehrten Pokale.

In verschiedenen Altersgruppen aufgeteilt spielten sie mit einer oder zwei Stunden Bedenkzeit pro Partie. Am Ende setzten sich in jeder Gruppe die Favoriten durch.

Für die Vorbereitung, Durchführung und Verpflegung war unsere Abteilung zuständig.

Ich möchte mich herzlich bedanken bei meiner Frau Gabi, Jugendleiter Jan Weber, Kreisjugendleiter Guther Herold und Helena Rascher. Ohne ihre Hilfe wäre eine Aktion dieser Größenordnung nicht möglich gewesen. (Vladimir Stepanek)

Schach: Doppelsieg zum Saisonauftakt

Am Samstag, 19.10.19 starteten beide Martinszeller Mannschaften in die neue Saison 2019/20.

Das erste Team spielt erneut in der Elite Liga in Südschwaben ( Kreisklasse).
In der ersten Runde waren wir in Ottobeuren zu Gast. Im schönen Ambiente des Hotels Hirsch hat der Kampf um die Punkte pünktlich um 15 Uhr begonnen.
Nach relativ kurzer Zeit war die erste Partie beendet und das mit völlig überraschendem Ergebnis. Der Südschwäbische Meister von 2017 und bekannte Endspielspezialist Marco Schöneich verlor gegen unseren Neuzugang aus Österreich, Gunther Dorner, 0:1.
Alle weiteren Bretter waren hart umkämpft. Nach ca. 3 Stunden Spiel stand es mit einem weiteren Sieg (Lechner) , 3 Remis (Schmitt, Billing und Zang) so wie zwei verlorenen Partien, wie zu Beginn, nämlich unentschieden.
Das Endergebnis musste an Brett 8 entschieden werden, an dem unser Abteilungsleiter Stepanek die schwarzen Figuren führte. Es war eine wilde Partie mit vielen Figurenopfern und Mattdrohungen. Am Ende behielt er die Nerven und sein Gegner musste kapitulieren.
Endergebnis 4 ½ zu 3 ½ für den ASV

Die Damen empfingen die Gäste aus Bad Grönenbach im Geschäftszimmer.
Carina Bernsen und Eva Veit konnten beide ihre Partien gewinnen.
Mit einem verlorenen Spiel und einem Remis von Helga Wolf hieß es am Ende
2 ½ zu 1 ½ für die ASV Damen.

Gratulation an beide Teams!

Schach: Geplante Aktionen

Faszination Schach am 11.10.2019

Der Großmeister Sebastian Siebrecht kommt mit seinem Programm „Faszination
Schach“ erneut ins Forum Allgäu nach Kempten. Die Aktion ist fokussiert auf Kinder und Jugendliche und für unsere ASV Gruppe ist der Termin 13.30 bis 15 Uhr reserviert.

10 Jahre Schachabteilung in Martinszell 2020

Das 10 jährige Jubiläum der Schachabteilung möchten wir mit verschiedenen Turnieren und Aktionen feiern. Wir beginnen mit der Südschwäbischen Jugendeinzelmeisterschaft vom 26.10. bis 28.10.19 in der MZH Oberdorf.

Außerdem starten wir 2020 mit der Senioren Einzelmeisterschaft vom 28.02. bis 01.03.20.
Die Mannschafts Schnellschachmeisterschaft wird ebenfalls bei uns ausgetragen, sowie die neu geplanten Martinszeller Schachtage. Diese Termine stehen noch nicht fest.

Die Mannschaftsliga startet bald

In dieser Saison schicken wir zwei Mannschaften ins Rennen. Unsere Erste spielt nach dem Aufstieg in der höchsten Liga in Südschwaben (Kreisklasse) und das Damenteam kämpft weiterhin in der C Klasse um die Punkte.
Die Spieltermine sind unter www.schachkreis-suedschwaben.de einsehbar oder auf unserer Seite unter Termine und Training.

Schach im Ferienprogramm

Bereits zum zweiten Mal haben wir am 30. August im Rahmen des Ferienprogramms Schach für Schüler angeboten. Es meldeten sich 8 interessierte Kinder, die unsere Nachwuchsgruppe spürbar erweitern.


Vereinsmeister feiert mit Schachturnier

„Ein Leben ohne Schach ist möglich, aber sinnlos!“
- so das Motto von Wolfgang Max Schmitt aus Burgberg.

Der gebürtige Franke aus Bad Neustadt an der Saale ist in der Region vielen bekannt als DJ oder Veranstaltungssprecher, war mehrere Jahre Stadionsprecher beim 1. FC Sonthofen und hat sicherlich schon den einen oder anderen in seiner Tätigkeit als Kontrolleur in Schul- und Linienbussen nach der Fahrkarte gefragt. Schmitt engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in verschiedenen Vereinen und Organisationen, so war er unter anderem Projektteamleiter im Wirtschaftsforum Blaichach, Beisitzer im BLSV Kreisvorstand Oberallgäu/Kempten und aktiv im Helferkreis Asylbewerber Burgberg.

Doch in erster Linie gilt sein Engagement dem Schach: Schmitt ist Schiedsrichter im Deutschen Schachbund Landesverband Bayern, 1. Vorsitzender im Schachschiedsgericht Schwaben, Seniorenwart in Unterfranken, Pressereferent des Bayerischen Schachbundes sowie Stellvertretender Abteilungsleiter, Trainer und Pressewart in der Schachabteilung des ASV Martinszell. Für Martinszell spielt Schmitt in der Ersten Mannschaft, die ab der nächsten Saison in der Kreisliga spielt.

In diesem Monat feiert Wolfgang Max Schmitt seinen 60. Geburtstag. Zu diesem Anlass organisiert er ein internationales Schnellschach-Turnier mit 16 geladenen Gästen aus Österreich und Bayern an 8 Brettern mit Preisen und Erinnerungsmedaillen. „Es ist nicht schlimm, dass ich nun ein Jahr älter werde, schlimm ist nur, dass ich als Rot-Weißer nun ein Jahr lang ein Sechziger bin!“, scherzt Schmitt, FC Bayern-Fan seit 1965 und als Kind oft beim Training der Bayern an der Säbener Straße.

Lieber Wolfgang, wir wünschen dir viele gesunde Jahre, sowie Spaß und Erfolg im Schach!

Rock meets Chess 2019 (7. Auflage)

Am Pfingstsonntag war es erneut soweit: 24 abgehärtete Schachspieler trafen sich in unserem Vereinsheim, um bei guter Rockmusik die ganze Nacht Schnellschach zu spielen.

In diesem Jahr war das Spielerfeld das Stärkste in der Turniergeschichte des RmC. Nach 13 Runden hat sich der favorisierte Hans- Joachim Hofstetter aus SK Bad Neustadt mit 11,5 von 13 möglichen Punkten durchgesetzt. Für diesen Triumpf und den 1. Preis, eine Flasche Single Malt Whisky, hat sich die weite Anreise aus Franken gelohnt.

Der beste Martinszeller Spieler war der Gründungsvater der Veranstaltung und DJ Wolfgang M. Schmitt auf Platz 16 mit 6,5 Punkten.
Das Turnier haben die Teilnehmer am Pfingstmontag Morgen bei einem gemeinsamen Frühstück ausklingen lassen.

Schach: 2. Vereinsmeisterschaft der Damen 2019

Unsere Damen waren in diesem Jahr sehr fleissig und haben bereits im Mai ihre Meisterschaft abgeschlossen:
Die neue Damenmeisterin heißt Eva Veit! Sie hat das Turnier ohne Punktverlust gemeistert und mit drei Siegen verdient gewonnen.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Die weiteren Platzierungen:
Helga Wolf 2 Punkte
Anna Veit 1 Punkt
Inge Vonroth 0 Punkte

Schach: Anstatt Grillen ein Sieg

Eigentlich wollte Vladimir Stepanek am Muttertag 12.05.19 kein Schach spielen, da er von Verwandten zum Grillen eingeladen war. Nachdem aber Grillen buchstäblich ins Wasser gefallen ist, hat er sich doch kurzfristig entschlossen am eintägigen Turnier WAM (Würtembergische Amateurmeisterschaft) in Jedesheim bei Illertissen teilzunehmen.
Mitgenommen hat er den Abteilungskollegen Gerd Geiger. Die Anreise erfolgte klimaschonend mit dem Zug.

Gespielt wurde in Vierer Gruppen, jeder gegen jeden. Nach zwei Runden stand dann der als Outsider gehandelte Stepanek mit voller Punktzahl an der Tabellenspitze. Die Entscheidung brachte die dritte Partie, wo er gegen den favorisierten Lokalmatadoren antreten musste. Nach schwierigem Springerendspiel könnte er dann Remis halten und den Gruppensieg sichern. Wie man sieht, ist schlechtes Wetter auch für etwas gut!!
Gerd Geiger kämpfte tapfer in einer anderen Gruppe. Nach der 2. Runde stand er mit 1,5 Punkten da und alles war möglich. In der 3. Partie übersah er aber ein Abzugsschach und verlor. Das Resultat  war dann der 3. Platz