2. Mannschaft: FC Altstädten II - SG Niedersont./Martinszell II 1:3 am 25.09.2022

Spielstatistik

Datum

25.09.2022

Ergebnis

FC Altstädten 2 - SG Niedersont./Martinszell 1:3

Tore

 Köberle Marco (51.min) (Vorlage: Kiesel Florian)
 Schönfelder Felix (71.min) (Vorlage: Kiesel Florian)
 Schönfelder Felix (81.min) (Vorlage: Schneider Felix)

Gelbe Karten

 Schöll Philip (29.min)
 Schüssel Jonas (38.min)
 Wölbert Simon (77.min)

Gelb-Rote Karten

---

Rote Karten

---

*AUFSTELLUNG HIER*

 

Am Sonntag ging es für die 2te Mannschaft der SG zum FC Altstädten 2. Nach zuletzt zwei deutlichen Siegen, bei denen auch endlich die Chancenauswertung stimmte, wollte man beim Tabellenelften genau dort weitermachen. Nachdem kurzfristig der eigentlich vollbesetzte Kader nochmal zusammenschrumpfte, startete der eigentliche im Tor eingeplante Kevin Kühnel auf der rechten Außenbahn. Im Tor stand dabei erstmals in dieser Saison Konstantin Plappert.

Nach dem Anpfiff dauerte es gerade einmal 2 Minuten, als bei einem langen Ball des Altstädtener Torwarts die Kugel durch die Abwehr durchrutschte und der Stürmer zum 1:0 für den Gastgeber traf. Im Anschluss versuchte man spielerisch vor den Strafraum der Gastgeber zu gelangen, diese standen aber im ersten Durchgang stabil und so wurden meist nur lange Bälle geschlagen, welche aber zu keiner echten Torchance führten. Einzig Felix Schönfelder gelang es in der 37. Minute nach guter Kombination den ersten Torabschluss zu haben. So ging man bei leichtem Nieselregen mit 0:1 in die Kabinen.

Nach der Pause gelang es den Nisoboys, die Jonas Kugler für Kevin Kühnel brachten, mit der nötigen Entschlossenheit auch im letzten Drittel den Pass an den Mann zu bringen und somit hatte man einige Chancen auf den Ausgleich. In der 51. Minute war es dann ein Standart aus dem Halbfeld, der von Florii an den langen Pfosten getreten wurde, wo sich Marco Köberle mit dem Kopf durchsetzte und den Ball wie einen Strich im Kreuzeck versenkte. 5 Minuten später bekam Muchi Walser dann die erste 10-Minuten-Srtafe der Saison, nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß am Kopf traf. Trotz Unterzahl machte man genau so weiter, wie man es sich vorgenommen hatte und so war es ein Einwurf, der anschließend gut ausgespielt und durch die Hereingabe von Flo Kiesel durch Felix Schönfelder zum 1:2 für die Nisoboys eingeschoben wurde. Nach Ablauf der 10-Minuten-Strafe nahm Muchi Walser auf der Bank platz und für ihn kam Felix Schneider ins Spiel, der nach seiner Einwechslung vorne weiter für Dampf sorgte. Einen kurzen Schreckmoment gab es dann noch nach einer Ecke der Gastgeber, bei dem es im Gewusel zu einem abgefälschten Kopfball kam, der auf der Linie durch Konsti festgehalten wurde, jedoch von einem Gegenspieler über die Torlinie geschoben wurde. Hier entschied der Schiedsrichter jedoch auf Offensivfoul. Kurze Zeit später war es dann wieder Konsti, der einen Distanzschuss sicher abfangen konnte. Durch die weit aufgerückten Gastgeber, welche nochmals alles nach vorne schmissen, wurden somit in der Schlussphase mehrere gute Torabschlüsse notiert. Simon Wölbert fehlte 2x das nötige Zielwasser, um aus der Distanz den Ball aufs Tor zu bringen. Ebenfalls scheiterten Schneider Felix, Kiesel Flo, Kugler Jonas und Tscheppi durch einen zu ungenauen Abschluss oder am Hüter. In der 81.Spielminute war es dann erneut Felix Schönfelder, der durch einen Konter von Felix Schneider gut in Szene gesetzt wurde und somit zum 5.Saisontreffer einnetzte.
Der 3:1 Vorsprung wurde dann solide über die Zeit gebracht.

So steht man nach nun nach dem sechsten Spieltag weiter ungeschlagen auf Platz 2 der Tabelle und hat nächsten Sonntag in Oberdorf die Chance im Spitzenspiel gegen den SV 29 Kempten, welche aktuell aber noch ein Spiel mehr auf dem Konto haben, die Tabellenführung zu erobern.


Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
Copyright © 2022 ASV Martinszell
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.