Aktuelles Schach

Ein guter Tag für die Schachabteilung

Mannschaftsliga Südschwaben 2. Runde

Am Samstag, 19.11.16, sind alle unsere Mannschaften an verschiedenen Spielstätten und Klassen angetreten.

C Klasse

Das C Klasse Team, das ohne Christian Zeberle spielen musste, hat dennoch in Dietmannsried ein Remis geholt. 2 : 2 Für uns gepunktet haben, Adolf Köberle und Patrick Micheler

B Klasse

Das B Klasse Team hat zuhause gegen Memmingen gespielt. Durch Abwesenheit eines gegnerischen Spielers am 4. Brett haben wir kampflos einen Punkt erhalten. Jeweils mit Remis beendeten Geiger und *********** ihre Partien. Die längste Partie gewann Stepanek an Brett 1.  3:1

A Klasse

Unser A Klasse Team spielte in Sonthofen und gewann überragend mit 5 : 1. Für uns gepunktet haben Toni Lechner, W.M. Schmitt, Helena Rascher, Jan Weber und Fabian Eder. Damit haben wir die Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung übernommen. Dicht auf den Fersen sind uns Immenstadt und Kaufbeuren.

1. Martinszeller Vereinsmeisterschaft im Schach

Unsere Vereinsmeisterschaft kommt in die heiße Phase.
Im ersten Halbfinalkampf hat sich der favorisierte W.M.Schmitt gegen V. Stepanek durchgesetzt und im zweiten Halbfinale gewann nach einer spannenden, vierstündigen Partie Thorsten Zang gegen Jan Weber. Damit stehen die Finalisten fest.
Um den dritten Platz spielen J. Weber gegen V. Stepanek.

Schachbericht November 2016

Südschwäbische Einzelmeisterschaft in Immenstadt vom 29.10. - 01.11.2016

Südschwaben hat einen neuen Schachmeister, Marco Schöneich aus Ottobeuren. Er kam mit der Devise: " veni vidi vici!!" . Zum ersten Mal im Turnier und hat gleich alle Favoriten besiegt, erst in der letzten Runde erlaubte er sich ein Remis. Wir gratulieren ganz herzlich zum verdienten Meistertitel!

Wir waren mit sechs Personen zahlenmäßig die stärkste Abordnung. Lob verdient vor allem Jan Weber, der sich gegen hochfavorisierte Spieler durchsetzen konnte (Platz 15).
Gut spielte auch Thorsten Zang (Platz 21) , der sogar stärkeren Gegnern Paroli bieten konnte.
Unter ihren Erwartungen blieben dagegen W.M. Schmitt und V. Stepanek.

Schwäbischer Mannschaftspokal

Am Sonntag, 06.11.16, sind wir (Schmitt, Weber, Stepanek, Zang) in Dietmannsried  in der zweiten Runde gegen die erste Mannschaft des Gastgebers ausgeschieden. 3:1

Für uns gepunktet haben: Schmitt 1/2 Punkt und Zang 1/2 Punkt

So geht es weiter: Mannschaftsliga am 19.11. und 03.12.16
                          DSAM Qualiturnier in Aalen, 16.-18.12.16

Schachbericht Oktober 2016

Südschwäbische Mannschaftsliga

A Klasse

Die neue Saison hat für uns mit einem Heimspiel gegen den Favoriten aus Dietmannsried im schönen Ambiente unseres Vereinsheims begonnen.

Wir mussten auf unseren zweitstärksten Spieler W.M. Schmitt verzichten. Wie so oft war die Partie von Hanna D. Gröger (Brett 3) am schnellsten beendet, die diesmal ihrem Gegner nicht gewachsen war und aufgeben musste. 1:0 für Dietmannsried

Sensationell siegte Helena Rascher (Brett 2) gegen einen viel stärkeren Gegner und es stand wieder unentschieden. 1:1

In einer abwechslungsreichen Partie musste Toni Lechner (Brett 1) vor dem Clubchef aus Dietmannsried, Winfried Natterer, die Waffen strecken. 2:1 für die Gäste

Unsere Helden des Tages, Thorsten Zang und Jan Weber (Brett 5 und Brett 4) haben ihre Partien gewonnen und den Stand gedreht. 3:2 für Martinszell

Das Endergebnis sollte diesmal in der längsten Partie des Tages am Brett 6 ermittelt werden. Dort hatte sich V. Stepanek einen kleinen Materialvorteil erarbeitet und aufgrund der Führung reichte ihm ein Remis, das er letztendlich durch Dauerschach erzielte.

Damit war die Überraschung perfekt und Martinszell siegte mit 3 1/2 : 2 1/2 Punkten und schrieb sich in der Ligatabelle 2 Punkte gut.

B Klasse

Die perfekte Rache gelang dem vierten Team von Dietmannsried, das unser zweites Team (Eder, Geiger, ***********, Köberle)  im dortigen Vereinsheim  4:0 besiegte.

So geht es weiter:

29.10. - 01.11.16 Südschwäbische Einzelmeisterschaft in Immenstadt
06.11.16 Schwäbischer Mannschaftspokal
19.11.16 Mannschaftsliga Südschwaben A B C Klasse

 

Erste Martinszeller Vereinsmeisterschaft im Schach - Zwischenstand

Wolfgang Max Schmitt hat seine Favoritenrolle bestätigt und souverän mit drei Siegen die Gruppe A gewonnen. Wir gratulieren herzlich!

Nun wartet er auf seinen Gegner aus der Gruppe B (zweitplatziert), zum Halbfinale wird ähnlich wie beim Fußball im K.O. - System gespielt.

Einzelpokal Finale im Schach

Am 17.05.2016 fand das Finale des Südschwäbischen Pokals in Oberdorf statt. Nach vierstündigem Kampf gewann der Favorit Jörg Lehmann gegen Vladimir Stepanek vom ASV Martinszell.
Wir gratulieren herzlich dem neuen Pokalsieger aus Memmingen.

Rock meets Chess

Mit 22 Schachspielern aus drei Ländern fand die vierte Auflage von "Rock meets Chess" in Oberdorf statt.

In 13 Runden Schnellschach spielten die Teilnehmer den Sieger RmC 2016 aus.
Dieses Turnier war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Nach sieben Runden konnten sich noch acht Spieler Hoffnung auf den Sieg machen. Mit jeder weiteren Runde wurde nun ausgesiebt.

Am Ende war die kleine Überrraschung perfekt: Es gewann Kevin Dannhäuser vom Zwickauer Schachclub. Der 25 jährige Sachse holte sich mit 11 Punkten verdient den Titel RmC 2016. Mit nur einer Niederlage und zwei Remisen verwies er Florian Bühler von der Spielgemeinschaft Kötz / Ichenhausen auf Rang zwei. Der Nordschwabe konnte sich mit 10 Punkten vor dem punktgleichen FIDE Meister Christoph Lipok aus Göggingen setzen. Der beste Oberallgäuer landete auf Platz vier: Dr. Thomas Bacherler vom SK Marktoberdorf erreichte ihn mit 9,5 Punkten. Mit 9 Punkten kam der Österreicher Harald Amann vom SK Bregenz auf Rang fünf.
Aufgrund des hochkarätigen Teilnehmerfeldes benötigten die Spieler fast 12 Stunden um den Sieger zu ermitteln.


v.l. W.M.Schmitt, Florian Bühler (Platz 2), Sieger Kevin Dannhäuser, FM Christoph Lipok (Platz 3), V. Stepanek

Organisator Wolfgang Max Schmitt zeigte sich angesichts des Turnierverlaufes mehr als zufrieden.
Da bereits Anmeldungen für 2017 vorliegen steht einer fünften Auflage des Turnieres wohl nichts mehr im Wege.

Rock meets Chess

Von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag startet beim ASV Martinszell die vierte Auflage des Schnellschachturniers “Rock meets Chess”. Der Start ist um 21.00 Uhr im Sportheim am Fußballplatz. Dann stehen 13 Runden Schnellschach mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten, begleitet von Rockmusik, für die mehr als 20 Teilnehmer auf dem Programm.

Das Turnier selbst hat sich seit seiner erstmaligen Ausspielung im Jahr 2013, mit 12 Teilnehmern, zu einem kleinen internationalen Event gemausert. Mit Anmeldungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sitzen sich in einem wirklich hochkarätigen Teilnehmerfeld die Schachspieler am Brett gegenüber. Als Topfavorit und Sieger des Jahres 2014 geht der FIDE Meister Christoph Lipok vom SK Göggingen aus der 2. Bundesliga ins Rennen. Mit Thorsten Zehrfeld von SK Rochade Augsburg, Ulrich Kapfer vom SC Dillingen und Dr. Thomas Bacherler vom SK Marktoberdorf versuchen drei starke Schwäbische Schachfreunde, ihm Paroli zu bieten. Die weiteste Anreise hat Kevin Dannhäuser vom Zwickauer SC, aus der Automobilmetropole Sachsens. Neben ihm versuchen auch Johann Püringer vom SK Götzis und Harald Amann vom SC Bregenz um den Titel “RmC 2016” mitzuspielen. Außenseiterchancen werden noch Günther Dorner aus Götzis, Martin Mauthner aus Bregenz und Helmut Pfalzer aus Memmingen eingeräumt.

Am Montag früh gegen sieben Uhr wird der Sieger 2016 feststehen.
Nach der Siegerehrung steht noch das gemeinsame Frühstück aller Teilnehmer an.
Derzeit können sich Organisator Wolfgang Max Schmitt und sein Team über 24 Anmeldungen freuen.