Aktuelles Schach

Mannschaftsliga Südschwaben 3. Runde

Schach: Magere Ausbeute für die Martinszeller

Am Samstag 24.11.2018 spielten unser 1. und 2. Team gemeinsam im Vereinsheim gegen Mannschaften aus Memmingen und Immenstadt an insgesamt 10 Brettern. Unsere Gegner kamen jedoch krankheitsbedingt nicht komplett, so blieben jeweils die Spitzenbretter unbesetzt, Schmitt und Stepanek waren dadurch „arbeitslos“ und wir bekamen 2 Brettpunkte gutgeschrieben.

Unsere erfahrene und mit diversen Titeln dekorierte erste Mannschaft war gegen die „jungen Wilden“ aus Memmingen hoch favorisiert und mit dem kampflosen Punkt sollten wir eigentlich klar siegen. Doch die Begegnung entwickelte sich zum richtigen Krimi. Zuerst verlor der Teamkapitän Weber seine Partie (1 – 1). Dann konterte unser Lechner (2 – 1). Anschließend verschenkte Linder einen sicheren Sieg (2 – 2). Glücklicherweise gewann Zang  seine Partie und sicherte uns einen Mannschaftspunkt (3 – 2). Das Endergebnis sollte diesmal auf dem 3. Brett ermittelt werden, an dem die frischgebackene Südschwäbische Damenmeisterin Billing kämpfte. Nach mehr als 4 Stunden musste aber auch sie die Waffen strecken. Endstand 3 – 3.

Das 2. Team war keineswegs Favorit, aber mit einem kampflosen Sieg erschien ein Mannschaftspunkt realistisch. Auch hier war es spannend. Zuerst verlor Eder relativ schnell seine Partie und Zeberle einigte sich mit seinem Gegner auf einRemis. (Zwischenstand 1 ½ – 1 ½). Am 3. Brett hielt Geiger lang eine ausgeglichene Stellung, aber im Endspiel verlor er alle seine Figuren (bis auf die Bauern) und musste aufgeben. Endstand 1 ½ – 2 ½.

Die Damen gastierten diesmal in Dietmannsried und auch sie waren dem Gegner nicht gewachsen und verloren klar ½ – 3 ½. Das einzige Remis erzielte Anna Veit.

Fazit: Aus den Fehlern lernen und nach vorne schauen! Es erwarten uns in dieser Saison noch 4 Runden und nichts ist entschieden.
Mitte Dezember gastiert „die erste“ im wichtigen Spiel beim Tabellenführer Kaufbeuren.